Unsere Artenschutzprojekte

Wir engagieren uns für Biodiversität

Immer mehr einheimische Tier- und Pflanzenarten sind in ihrem Bestand bedroht. Der Verlust von Lebensräumen, die intensive Landwirtschaft, Umweltgifte und Störungen, das Fehlen von Nahrung und geeigneten Fortpflanzungsstätten, illegale Entnahme oder Bejagung drängen Flora und Fauna immer weiter zurück. Neben der Biotoppflege, die vor allem dem Erhalt naturnaher Lebensräume dient, versuchen wir mit konkreten Maßnahmen bestimmten Arten zu helfen, die typisch für unseren Naturrraum sind. An dieser Stelle wollen wir Ihnen einige unserer Artenschutz-Projekte vorstellen. Bei Interesse sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns immer über Helferinnen und Helfer.    


Foto: Joachim Zürker
Foto: Joachim Zürker

In der Vorderpfalz helfen wir aktiv mit beim Kiebitzprojekt der GNOR. Durch Kooperationen mit Landwirten und den Schutz von Nestern wollen wir dem hübschen Vogeln mit den auffällig breiten und paddelförmig abgerundeten Flügeln wieder Aufwind geben. Hier erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten im Kiebitzschutz.


Foto: Rosl Rößner
Foto: Rosl Rößner

Rund um Böbingen haben wir in Kirchtürmen und Scheunen Nistkästen für Schleiereulen aufgehängt. Viele davon werden von den Eulen sehr gut angenommen. Jedes Jahr kontrollieren wir die Kästen, lassen die Jungen von einem Vogelberinger beringen und reinigen die Kästen nach der Brutsaison. Unter Aktuelles oder Berichte von Aktionen finden Sie immer mal wieder Bilder und Berichte zu unserem Eulenprojekt.


Foto: Beate Seelmann-Eggebert
Foto: Beate Seelmann-Eggebert

Am Haardtrand bei Sankt Martin helfen wir jedes Jahr im Frühling den Amphibien unversehrt zu ihrem Laichgewässer zu kommen. Vor allem in regnerischen milden Nächten sammeln wir die Tiere ein, damit sie nicht überfahren werden. Weitere Infos und Bilder folgen in Kürze.